Einstieg in Data-Driven-Marketing für Eilige

Lesezeit: 2 minutes

Data-Driven-Marketing ist für viele B2B-Marketers noch eine große Hürde. Es klingt erstmal nach einem großen Aufwand und langer Einarbeitungszeit. Besonders im Mittelstand, wo die Marketingteams oft Mädchen für alles sind, schrecken deshalb viele davor zurück. Dabei ist der Aufwand für den Einstieg nicht hoch und die richtigen KPIs geben Marketern die Chance, sich besser zu positionieren.

Wenn im Marketing bereits Daten erhoben werden, sind das meist rein quantitative Zahlen, wie die Besucher der Website oder die Öffnungs- und Klickzahlen der Newsletter. Das ist einfach, geht schnell und wenn jemand nachfragt, kann man sagen: „Wir erheben doch Daten.“

Ohne Kontext bringen diese Daten aber sehr wenig. Das mindeste ist, diese Zahlen zueinander in Beziehung zu setzen und Veränderungen über einen Zeitverlauf zu messen.

Noch besser und genauso einfach: Setzen Sie diese Zahlen in Verbindung mit Maßnahmen.

  • Sie haben eine neue Kommunikations-Kampagne gestartet? Wie verändern sich dadurch die Besucherzahlen auf Ihrer Website?
  • Sie haben die Art Ihrer Betreffzeilen im Newsletter geändert? Wie verändern sich dadurch die Öffnungs- und Klickzahlen?

Ein nächster Schritt ist der Einsatz von UTM-Parametern in Links, die Sie auf Social-Media, im Newsletter oder in Ads nutzen. Setzen Sie für Ihre Landingpages ergänzend ein Kampagnen-/Klick-Tracking in Google Analytics aufsetzen. Für beides gibt es unzählige Tutorials (einfach mal googeln). Und was es bringt? Wenn Sie ein E-Book zum Download anbieten, sehen Sie, über welche Quellen die Downloads kommen. Im nächsten Schritt können Sie dann Budgets auf die erfolgreichsten Kanäle konzentrieren.

Das alles ist keine Rocket-Science, ist aber auch nur ein Einstieg in Data-Driven-Marketing für Eilige. Legen Sie einfach los. Sie werden sehen, mit jedem Erfolg gehen Sie automatisch einen Schritt weiter.

Zum Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar